Die "Climate Change Initiative" der ESA ist eine wichtige Forschungs- und Entwicklungskomponente in Europa. Die Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen vom CCI Programm arbeiten mit zahlreichen internationalen Organisationen zusammen, um eine nahtlose Lieferkette für satellitengestützte Klimadatensätze zu gewährleisten.

Die ESA CCI-Daten sind über eine Vielzahl von Internet-Plattformen, bereitgestellt von diversen Organisationen, verfügbar und können kostenlos genutzt werden. Einige der bereitgestellten Dienste können eine Benutzerregistrierung erfordern.

Die Cate Toolbox bietet umfangreiche Möglichkeiten für die Visualisierung, Erforschung und Analyse von CCI-Daten.

CCI-Datenprodukte stehen im Open Data Portal zum Download bereit.

Die CCI-Daten werden einheitlich nach einem international abgestimmten Datenstandard gespeichert und lassen sich leicht mit anderen Beobachtungs-, Modell- und Reanalysedaten kombinieren. Im folgenden geben wir einen Überblick über weitere in Europa verfügbare Quellen für weltraumgestützte Klimadaten:

Copernicus ist das Erdbeobachtungsprogramm der Europäischen Union, das unseren Planeten und seine Umwelt zum Nutzen aller Bürger in Europa überwacht. Seine sechs Informationsdienste wurden von der Europäischen Kommission im Rahmen des Copernicus-Erdbeobachtungsprogramms eingerichtet.

Viele wesentliche Klimavariablen, die im Rahmen von ESA CCI entwickelt wurden, werden vom Copernicus Climate Change Service (C3S) bereitgestellt. Dies bedeutet, dass sie regelmäßig verarbeitet und aktualisiert werden, um Endnutzeranwendungen zu unterstützen.

Dieser Dienst wird vom Europäischen Zentrum für mittelfristige Wettervorhersage (ECMWF) geleitet und liefert operationelle Klimadatensätze zur Unterstützung von Maßnahmen zur Verminderung der globalen Erwärmung und zur Entwicklung von Anpassungsstrategien in Europa als Reaktion auf den Klimawandel.

Die Copernicus Klima-Datensätze sind über den C3S Climate Data Store und die C3S Toolbox verfügbar.

Die Europäische Organisation für die Nutzung meteorologischer Satelliten (EUMETSAT) stellt klimarelevante Datensätze ihrer aktuellen und historischen meteorologischen Missionen sowie der vier Sentinel-Missionen der Copernicus-Weltraumkomponente bereit. Über seine "Satellite Application Facilities (SAF)" befasst EUMETSAT sich mit einer Reihe von wesentlichen Klimavariablen (ECVs). ESA CCI hat die Entwicklung einiger der von den SAFs bereitgestellten ECVs unterstützt.

Darüber hinaus gibt es bedeutende Beiträge in Form von speziellen klimarelevanten Daten und Missionen von nationalen Raumfahrtbehörden, insbesondere von CNES, DLR, ASI und der UK Space Agency.

Weitere Klimadatensätze sind von einzelnen europäischen Forschungsinstituten und Universitäten sowie nationalen Forschungsinfrastrukturen verfügbar. So bietet beispielsweise die britische JASMIN-Rechenanlage des "Science and Technologies Facilities Council" Speicher- und Analysemöglichkeiten für die britische Hochschul- und Forschungsgemeinschaft. Die CCI-Daten stehen auf dieser Plattform als Teil des breiteren Angebots des Datenkatalogs des "Centre for Environmental Data Analysis" zur Analyse zur Verfügung.

Daten für Klimamodellierer und Klimamodelliererinnen

Eine gute Abschätzung der Ungenauigkeit (selbst wenn sie sehr klein ist) von Messdaten ist für die Erstellung von Szenarien durch Klimamodelle unbedingt erforderlich. Das CCI Programm legt sehr großen Wert auf die Bestimmung dieser Unsicherheiten und ihre detaillierte Dokumentation. Einige der CCI-Datensätze sind im Rahmen der Obs4MIPS-Initiative des WCRP verfügbar, die Satellitenbeobachtungen in einem Format bereitstellt, das mit den Modelldaten des Coupled Model Intercomparison Project (CMIP) kompatibel ist.

Obs4MIPS-Datensätze sind für CCI-Aerosol, Wolken, CO2, Methan und Meeresoberflächentemperatur auf der Website der Earth System Grid Federation (ESGF) verfügbar.

Das Earth System Model Evaluation Tool (ESMValTool) ist ein gemeinschaftliches Diagnose- und Leistungsmetrik-Tool für die Bewertung von Erdsystemmodellen (ESMs). Die CCI Climate Modelling User Group hat die ECVs der CCI für die Verwendung mit ESMValTool angepasst, darunter Aerosol, Wolken, CO2, Feuer, Landbedeckung, Landoberflächentemperatur, Methan, Ozeanfarbe, Ozon, Salzgehalt, Meereis, Meeresoberflächentemperatur, Bodenfeuchte und Wasserdampf.

Internationale Koordinierung

Die Anbieter von Klimadaten sind international im Committee for Earth Observation Satellites (CEOS) vernetzt. Die Koordinierungsfunktion von CEOS stellt sicher, dass die Anforderungen der Nutzer an die Beobachtung durch eine harmonisierte Planung der Satellitenmissionen auf komplementäre Weise erfüllt werden.

Die Joint Working Group on Climate (WGClimate), die gemeinsam von CEOS-Agenturen und der "Coordination Group for Meteorological Satellite (CGMS)" geleitet wird, soll die systematische Verfügbarkeit von Klimadatensätzen verbessern. Die von CCI und C3S erzeugten Produkte werden systematisch in das Online-Verzeichnis der wesentlichen Klimavariablen der WGClimate aufgenommen. Die Gruppe befasst sich damit, wie eine systematische Erdbeobachtung zur Unterstützung des Pariser Abkommens beitragen kann.